St. Paulus

Pastorin Brigitte Bittermann verabschiedet sich

Wenn eine aufbricht, dann bedeutet das, für eine gewisse Zeit in zwei Welten zu leben – in der vertrauten Welt, die man verlässt, und in der neuen Welt, auf die man sich ausrichtet, die man aber noch nicht kennt. Die Gefühle, die dazu gehören, sind vielfältig und wechselnd: Trauer und Vorfreude, Anspannung und Erleichterung, Neugierde und Ungewissheit. So lebe ich im Moment zwischen den Welten und zwischen den Gefühlen.

Ich nehme Abschied aus der Paulus-Gemeinde und mache mich auf den Weg in die deutsche Gemeinde in Thessaloniki, um dort für voraussichtlich sechs Jahre als Pastorin zu arbeiten. Was ich aufgebe, das weiß ich, was ich finde, das weiß ich noch nicht.

Ich bedanke mich für fünf intensive Jahre, wunderbare und stärkende Begegnungen, anstrengende Verhandlungen, geteilten Glauben, heiteres Zusammensein. Ich wünsche Euch und Ihnen als Gemeinde in St. Paulus ein Leben unter Gottes Segen, die Gewissheit, dass Er dabei ist, auf den Wegen, die wir in unserem Leben einschlagen und Freude an der guten Botschaft Gottes vom Leben. Ich wünsche Euch und Ihnen, dass Sie sich nicht scheuen einzutreten für das, was Sie glauben. Und dass Sie sich Menschen öffnen können, die auf der Suche sind.

Zum Gottesdienst zu meiner Verabschiedung seid Ihr/sind Sie herzlich eingeladen, am 12. August 2018 um10.00 Uhr. Ich freue mich auf Euch und Sie! Herzliche Grüße

Brigitte Bittermann